Kommunikation

Kunst und Kommunikation haben mehr gemein, als es auf den ersten Blick scheint. Es geht stets auch um eine Dualität: Produzent*In – Rezipient*In, Performer*In – Zuschauer*In, Sender*In – Empfänger*In…

Kunst ist auch immer Kommunikation, sie ist ein ständiger Dialog. Mit sich, mit einem Gegenüber, mit der Welt.

Seit Marcel Duchamp bis hin zu Andy Warhol und darüberhinaus tritt zurück, was wir ausdrücken, sondern wie wir es präsentieren:

Kunst tritt als Kommunikation, Kommunikation als Kunst auf.

Die/ der Künstler*In zeigt sich als Virtuos*In der Kommunikation. Zumal der Mensch ein soziales Wesen ist, er kann nicht „nicht“ kommunizieren (s. Watzlawick).

Betrachten wir die Kunst unter dem Blickwinkel der Kommunikation öffnen wir Räume für Begegnungen: In der künstlerischen und kunstorientierten Arbeit und in Gesprächen kann jeder auf seine eigene Art und Weise präsent sein und sich gleichzeitig präsentieren.
Der Dialog entwickelt sich zum schöpferischen Begegnungsraum, zum Atelier, in dem individuelle künstlerische Arbeit stattfindet.